Das Stativ ohne Bildstabilisator nutzen!

Das Stativ ohne Bildstabilisator nutzen! Diese Regel sollte sich jeder zu Herzen nehmen, der mit einem Stativ arbeiten möchte in Kombination mit einem Objektiv, welches einen optischen Bildstabilisator besitzt.

Was sonst passiert…

… ist genau das, was im Titelbild (s.o.) sehr gut zu sehen ist. Links einmal mit aktiviertem Bildstabilisator (hier bei Tamron VC genannt) und auf der rechten Seite ohne Bildstabilisator. Man kann gut sehen, dass mit aktivem Bildstabilisator das Bild eine Bewegungsunschärfe erhält. Das kommt daher, weil der Stabilisator versucht eine nicht vorhandene Bewegung mit einer Gegenbewegung zu kompensieren, wodurch das Objektiv quasi sich selbst verwackelt.

Sicher ist sicher!

Je nach Hersteller und Modell tritt dieser Effekt mehr oder weniger auf. Um auf Nummer-Sicher zu gehen solltest du in jedem Fall den VC, OS oder VR deaktivieren. Dies geht meistens durch einen Schalter am Objektiv selbst oder über das Kameramenü (z.B. bei den neuen AF-P Objektiven von Nikon).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: